Brands

Vinyl Stories – LOREM (not Ipsum)

Vinyl Stories handelt von Musik. Die Schallplatte war nie nur Tonträger. Sie spricht alle Sinne an, vor allem aber das Gefühl. Die Visual Music Reviews von Vinyl Stories sind daher keine Besprechungen, sondern visuelle, emotionale Inszenierungen von Songs, die wir lieben. Im Format Decomposed nähern wir uns einem Musikstück auf ungewöhnlich analytische Weise und mit dem Format Sound of laden wir zur musikalischen Entdeckungsreise in die jüngste Vergangenheit immer eines anderen Landes ein. Vinyl Stories dreht sich um Menschen. Denn Platten drehen sich nicht um sich selbst. Sie treten mit Menschen in Interaktion, lassen sich kaufen, sammeln, ordnen, hören – lieben. Verlangen uns auch was ab, wie das in Beziehungen so ist. Vinyl Stories erzählt in Interviews und Reportagen von Menschen und ihrem Leben mit Vinyl – von langjährigen Beziehungen und heftigen Affären, von Durchhaltevermögen und Enttäuschungen, von Junkies und Pragmatikern. Vinyl Stories beleuchtet den Markt. Schallplatten sind nie allein. Nicht nur, wenn sie Seit´an Seit´ im Regal stehen. Sie sind eingebunden in technische und ökonomische Infrastrukturen. Presswerke, Labels, Vertriebsnetze, Online-Plattformen, Schallplattenläden und Plattenregale bilden ein Ökosytem, das die Schallplatte am Leben hält, das sich aber auch von der Schallplatte nährt. Auch in schweren Zeiten hat dieses Ökosystem funktioniert.

Vinyl Stories Magazine

Details

  • Country: Germany
  • Language: German
  • Frequency: 2 issues/year
Updating…
  • No products in the basket.