Whatever Magazine #8 – Infinity - Buy from LOREM (not Ipsum)

Whatever Magazine #8 (Infinity) ist da. Hamburg, wir haben ein Problem. Was haben die beiden Knallwürste von Rocket & Wink jetzt schon wieder vor? Reicht es nicht, dass sie uns mit ihren Binsenweisheiten und ihrer Specksteinwerbung nerven?

Limited Edition: 500 copies

Sold out

This product is currently out of stock. Look for alternatives from Whatever Magazine or sign up below to receive an E-mail when this product is back in stock.

Sign up and receive an E-mail when this product is back in stock

Whatever Magazine #8 (Infinity) ist da und erhältlich auf loremnotipsum.com. Hamburg, wir haben ein Problem. Was haben die beiden Knallwürste von Rocket & Wink jetzt schon wieder vor? Reicht es nicht, dass sie uns mit ihren Binsenweisheiten und ihrer Specksteinwerbung nerven?

Und zudem penetrant in der Grafikwelt herum stochern, um auch den letzten Fensterkitt noch als Bindemittel zwischen Kunst und Kommerz zu verkaufen? Nein! Diesmal lassen Sie sich mit ihrem ganzen Krempel ins All schießen, um ihren (nach Winks Worten) “grafischen Horizont zu erweitern“. Hoffentlich kommen die beiden Flachstapler bald wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Außer Spesen nichts gewesen, oder was?

Werden in diesem Whatever Magazine die Fragen, die uns auf den Nägeln destillieren beantwortet? Wie riecht das Weltall? Kann man auch rückwärts auf einem Asteroiden landen? Frißt Helene Fischer’s Fritze frische Fische? Blitzt Licht sich selber, wenn es zu schnell ist? Gibt es den Armbanduhrknall? Hat Wink den Faden verloren? Wir könnten hier noch unendlich über die Unendlichkeit reden, aber der Countdown hat bereits begonnen. Setzen Sie sich hin. Bringen sie ihren Sitz in eine aufrechte Position. Kurz durchatmen und ab geht es in den zähen Tumor des kreativen Wahnsinns.

Unzählige Male wurden die Arbeiten des Hamburger Grafiker-Duos Rocket & Wink ausgezeichnet.

Seit Mai 2011 sind der Raketentyp und der Naturbursche ein Team. Sie bedienen alle Kategorien: Design, Illustration, Literatur, Produktentwicklung und Konzepte. Rocket & Wink sucht Aufgaben und Herausforderungen, die in kein Briefing passen. Für Kunden, die eine zart-zitternde Nektaraufnahme eines haselnussgrossen Kolibris an einer Riesenlobelie ebenso schätzen wie ein wuchtiges Aufstossen eines Mammuts, das soeben ein fettiges Gericht aus Elvis’ Kochbuch vertilgte. Um Ihre Kreativität aller Welt zu zeigen, erscheint jedes Quartal ihr monothematisches Magazin „Whatever“. Auf 120 Seiten ist Whatever Magazine und Portfolio, Zeitvertreib und Spielwiese, Ideensammlung und Denkanstoss. „Whatever“ erscheint regelmässig in streng limitierter Auflage. Wer sich genau hinter Dr. Gerald «Rocket» Rocketson und Petronius Amund Wink verbirgt, weiss man leider nicht genau. Dafür kennt man ihre über 200 Mal ausgezeichneten Agenturarbeiten (Red Dot, Cannes, ADC, NY Festivals, iF, LIAA) aber umso besser.

Details: Whatever Magazine #8 – Infinity

Streng limitiert auf 500 Exemplare und handsigniert.
Format: 225 x 320 mm
Umfang: Softcover, hochwertiger Offset-Druck, 112 Seiten (Munken)

Article No. bfwhatev0008 Published by Whatever Magazine Manufactured in Germany Available in German Tag Reading situation Home Weight 1010 g

Whatever Magazine #8 (Infinity) ist da und erhältlich auf loremnotipsum.com. Hamburg, wir haben ein Problem. Was haben die beiden Knallwürste von Rocket & Wink jetzt schon wieder vor? Reicht es nicht, dass sie uns mit ihren Binsenweisheiten und ihrer Specksteinwerbung nerven?

Und zudem penetrant in der Grafikwelt herum stochern, um auch den letzten Fensterkitt noch als Bindemittel zwischen Kunst und Kommerz zu verkaufen? Nein! Diesmal lassen Sie sich mit ihrem ganzen Krempel ins All schießen, um ihren (nach Winks Worten) “grafischen Horizont zu erweitern“. Hoffentlich kommen die beiden Flachstapler bald wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Außer Spesen nichts gewesen, oder was?

Werden in diesem Whatever Magazine die Fragen, die uns auf den Nägeln destillieren beantwortet? Wie riecht das Weltall? Kann man auch rückwärts auf einem Asteroiden landen? Frißt Helene Fischer’s Fritze frische Fische? Blitzt Licht sich selber, wenn es zu schnell ist? Gibt es den Armbanduhrknall? Hat Wink den Faden verloren? Wir könnten hier noch unendlich über die Unendlichkeit reden, aber der Countdown hat bereits begonnen. Setzen Sie sich hin. Bringen sie ihren Sitz in eine aufrechte Position. Kurz durchatmen und ab geht es in den zähen Tumor des kreativen Wahnsinns.

Unzählige Male wurden die Arbeiten des Hamburger Grafiker-Duos Rocket & Wink ausgezeichnet.

Seit Mai 2011 sind der Raketentyp und der Naturbursche ein Team. Sie bedienen alle Kategorien: Design, Illustration, Literatur, Produktentwicklung und Konzepte. Rocket & Wink sucht Aufgaben und Herausforderungen, die in kein Briefing passen. Für Kunden, die eine zart-zitternde Nektaraufnahme eines haselnussgrossen Kolibris an einer Riesenlobelie ebenso schätzen wie ein wuchtiges Aufstossen eines Mammuts, das soeben ein fettiges Gericht aus Elvis’ Kochbuch vertilgte. Um Ihre Kreativität aller Welt zu zeigen, erscheint jedes Quartal ihr monothematisches Magazin „Whatever“. Auf 120 Seiten ist Whatever Magazine und Portfolio, Zeitvertreib und Spielwiese, Ideensammlung und Denkanstoss. „Whatever“ erscheint regelmässig in streng limitierter Auflage. Wer sich genau hinter Dr. Gerald «Rocket» Rocketson und Petronius Amund Wink verbirgt, weiss man leider nicht genau. Dafür kennt man ihre über 200 Mal ausgezeichneten Agenturarbeiten (Red Dot, Cannes, ADC, NY Festivals, iF, LIAA) aber umso besser.

Details: Whatever Magazine #8 – Infinity

Streng limitiert auf 500 Exemplare und handsigniert.
Format: 225 x 320 mm
Umfang: Softcover, hochwertiger Offset-Druck, 112 Seiten (Munken)

Article No. bfwhatev0008 Published by Whatever Magazine Manufactured in Germany Available in German Tag Reading situation Home Weight 1010 g
Updating cart…

Subtotal: $ USD 32.50

View basket

Continue shopping