Lindsay Magazine No. 1 – loremnotipsum.com

Lindsay Magazine No. 1: Zum Papierleben erweckt

Lindsay Magazine gibt es schon seit März 2017 im Internet. Endlich hat sich Macherin Beth Wilkinson ein Herz gefasst und ihrem Baby zur eigentlichen Magazinform verholfen, quasi pünktlich zum ersten Geburtstag.

Bevor ich es in den Händen hielt, mochte ich es schon, weil ich wusste, dass es auf Munken Papier gedruckt wird (unser Lieblingspapier auf LOREM, auf dem du auch deine Rechnung erhältst, wenn du bei uns etwas bestellst). Und jetzt wo es da ist, will ich es gar nicht mehr aus der Hand legen.

Meine liebste Geschichte ist das Interview mit Übersetzerin Ann Goldstein. Ich lese gerade ein 1400 Seiten dickes Buch von David Foster Wallace und bin ein bisschen in Ehrfurcht erstaunt vor der Leistung des Übersetzers. Ann Goldstein sagt (unter anderem): «Wenn die Menschen ein Buch lesen, vergessen sie manchmal, dass jemand anderes’ Arbeit es überhaupt erst zu ihnen gebracht hat.» und ich denke, das trifft den Nagel auf den Kopf.

Der Lieblings-Augenschmaus hingegen ist eine ganz wundervolle Aquarellserie über Florenz, erstellt von Andy Murray, dicht gefolgt von einer Fotoreportage über Cuernavaca in Mexiko von Pia Riverola. Mit Lindsay holst du dir ein Stück Kultur aus aller Welt zum Anfassen ins Haus. Ein Glück, dass es endlich gedruckt wurde.

Your Cart

Cart is Empty
Updating Cart!
Click to access the login or register cheese