Fare Magazine Issue 7 (Antwerp) – loremnotipsum.com

FARE Magazine: Ein Tag in Antwerpen

Wer an Belgien denkt, denkt an Brüssel, vielleicht an die EU-Institutionen. Wer eine Stunde Richtung Norden fährt, entdeckt aber noch mehr. Vor langer – sehr langer – Zeit war ich mal Teil einer Studienreise nach Brüssel. Das war nett; wir assen gut und damals noch recht günstig (wahrscheinlich vor allem Pommes Frites und Waffeln), tranken Bier im Mort Subite und zu der Zeit gab es ein abendliches Lichtspektakel auf der Grand-Place, das wir schön fanden. Die meisten von uns waren noch nicht einmal zwanzig Jahre alt damals und wir hatten auch gar keine besonders ausgefeilten Anforderungen ans Rahmenprogramm.

Für Rahmenprogramm war auch gar nicht so viel Zeit, aber es gab einen freien Nachmittag und meine Freundin und ich entschieden, diesen halben Tag in Antwerpen zu verbringen. Und bis heute weiss ich, dass dieser Donnerstagnachmittag der beste auf der ganzen Reise war. Antwerpen ist eine charmante, entspannte Stadt, die vielleicht ganz gerne im Schatten des grossen Brüssel steht.

FARE Magazine macht in der neuen Ausgabe auch einen Trip nach Antwerpen. Und nimmt euch mit zu Kaat Debo, die Kuratorin des Modemuseums und zum flämisch-marokkanischen Comedian Kamal. Zur Autorin Barbara Serulus und dem Falafel-Unternehmer Beni Barnatan, die erzählen, wie Antwerpen sie mit offenen Armen aufgenommen hat. Und natürlich durch die besten Restaurants und Bars der Stadt, damit ihr schon mal mit der Reiseplanung anfangen könnt.

Beim Durchblättern habe ich natürlich keine Details wiedererkannt, so gut ist meine Erinnerung nicht. Aber ich habe mich sofort erinnert an das Gefühl, dass das ein Ort sein könnte, an dem man gerne zu Hause ist. Oder zu Besuch bei Freunden.

Your Cart

Cart is Empty
Updating Cart!
Click to access the login or register cheese

Welcome to our brand new shop: