Transhelvetica 29 – Bär - Buy from LOREM (not Ipsum)

Transhelvetica 29 – Bär

CHF 9.76 (Price ex. VAT CHF 9.76)

Currency:

Transhelvetica 29 ist da. Wir scheinen ihn angelockt zu haben, so viel haben wir in den letzten Wochen über den Bären nachgedacht und geschrieben. An Auffahrt kam der Bär dann tatsächlich zurück in die Schweiz. Im Oberen Puschlav wurde er gesichtet. Seither ist er wieder verschwunden.

In stock

Get free shipping to Switzerland and Liechtenstein for all orders over CHF 80.

Transhelvetica 29 ist da und erhältlich auf loremnotipsum.com. Wir scheinen ihn angelockt zu haben, so viel haben wir in den letzten Wochen über den Bären nachgedacht und geschrieben. An Auffahrt kam der Bär dann tatsächlich zurück in die Schweiz. Im Oberen Puschlav wurde er gesichtet. Seither ist er wieder verschwunden.

Transhelvetica Magazin, das ist das junge Schweizer Magazin für Reisekultur. Transhelvetica sucht die Schweiz hinter dem Heidi-Idyll. Wir finden überraschende Reiseziele, neue Geschichten zu altbekannten Destinationen und verkünden grosszügig Geheimtipps. Unsere Entdeckungsgänge werden zu Portraits über Stadt, Land, Berg und Leute. Für unsere Reportagen arbeiten wir mit jungen Talenten wie bekannten Journalisten und Fotografen zusammen. Das Magazin erscheint 6 Mal pro Jahr mit einem abwechslungsreichen Themenmix aus Natur, Kultur und Genuss. Es richtet es sich an neugierige, humorvolle und engagierte Entdeckernaturen mit einem Interesse an der Schweiz. Die Publikation thematisiert die Verbindung von Qualität, Design, Nachhaltigkeit und Genuss in der Freizeit. Die Redaktion hat sich passenderweise im Alten Bahnhof Letten in Zürich eingerichtet. Im Juni 2016 und nach eindrücklichen 35 Ausgaben wurde das Transhelvetica-Magazin einem Redesign unterzogen. Die Inhalte wie auch das visuelle Design der Publikation wurden komplett überarbeitet und das Magazin erhielt ein neues Logo.

Inhalt: Transhelvetica 29 – Bär

  • M13 – Auf Spurensuche
    Ein Fotograf trägt Bild für Bild zusammen, was vom Bären in der Schweiz übrigbleibt. Er wird über Monate zum Forschenden,  zum Suchenden und dokumentiert vor allem die Abwesenheit des Tieres. Dabei stösst er auf einen Konflikt zwischen Mensch und Tier, der seit jeher andauert.
  • Erdbären
    Sommer ist Erdbeerenzeit. Im Beerengarten in Riehen wachsen hunderte von verschiedenen Sorten. Die alle zu verkochen, davon träumt der Aromakoch Albi von Felten. Für Transhelvetica kombiniert er Erdbeeren mit Lachsforellen.
  • Bärtig
    Es gibt Menschen, die sehen dem Bären nicht unähnlich. Der Bart ist aber längst nicht mehr nur auf der Alp angesagt. Auch die Städter finden ihn hip. In Älplertradition um den grössten Bart zu kämpfen, bleibt dann doch eine Tradition auf dem Land.
  • Seitensprung Kanada
    Hier gibt es noch echte Bären! Wer Angst hat, im gleichen revier wie der Mutz zu wandern, dem empfehlen wir Kanada in der Schweiz zu finden.  In der Rubrik «Die Welt zu Gast» haben wir die kanadische Seite der Schweiz für Sie zusammengetragen.
  • Schlamm, Dreck und Kraft
    Derzeit werden auf mehr oder weniger schlammigen Feldern die Schweizermeisterschaften im Seilziehen ausgetragen. Wer sind die bärenstärksten Schweizer? Wir wissen es. Sie auch bald.
  • Ursa Major, Ursa Minor
    Das Himmelsbild des grossen und kleinen Bären hat die Schriftstellerin Bettina Wohlfender inspiriert. In der Literaturbeilage «Kopfkino» entführt sie uns mit ihren Geschichten in die Gedankenwelt der Sterne.
  • und vieles mehr…

Transhelvetica 29 ist da und erhältlich auf loremnotipsum.com. Wir scheinen ihn angelockt zu haben, so viel haben wir in den letzten Wochen über den Bären nachgedacht und geschrieben. An Auffahrt kam der Bär dann tatsächlich zurück in die Schweiz. Im Oberen Puschlav wurde er gesichtet. Seither ist er wieder verschwunden.

Transhelvetica Magazin, das ist das junge Schweizer Magazin für Reisekultur. Transhelvetica sucht die Schweiz hinter dem Heidi-Idyll. Wir finden überraschende Reiseziele, neue Geschichten zu altbekannten Destinationen und verkünden grosszügig Geheimtipps. Unsere Entdeckungsgänge werden zu Portraits über Stadt, Land, Berg und Leute. Für unsere Reportagen arbeiten wir mit jungen Talenten wie bekannten Journalisten und Fotografen zusammen. Das Magazin erscheint 6 Mal pro Jahr mit einem abwechslungsreichen Themenmix aus Natur, Kultur und Genuss. Es richtet es sich an neugierige, humorvolle und engagierte Entdeckernaturen mit einem Interesse an der Schweiz. Die Publikation thematisiert die Verbindung von Qualität, Design, Nachhaltigkeit und Genuss in der Freizeit. Die Redaktion hat sich passenderweise im Alten Bahnhof Letten in Zürich eingerichtet. Im Juni 2016 und nach eindrücklichen 35 Ausgaben wurde das Transhelvetica-Magazin einem Redesign unterzogen. Die Inhalte wie auch das visuelle Design der Publikation wurden komplett überarbeitet und das Magazin erhielt ein neues Logo.

Inhalt: Transhelvetica 29 – Bär

  • M13 – Auf Spurensuche
    Ein Fotograf trägt Bild für Bild zusammen, was vom Bären in der Schweiz übrigbleibt. Er wird über Monate zum Forschenden,  zum Suchenden und dokumentiert vor allem die Abwesenheit des Tieres. Dabei stösst er auf einen Konflikt zwischen Mensch und Tier, der seit jeher andauert.
  • Erdbären
    Sommer ist Erdbeerenzeit. Im Beerengarten in Riehen wachsen hunderte von verschiedenen Sorten. Die alle zu verkochen, davon träumt der Aromakoch Albi von Felten. Für Transhelvetica kombiniert er Erdbeeren mit Lachsforellen.
  • Bärtig
    Es gibt Menschen, die sehen dem Bären nicht unähnlich. Der Bart ist aber längst nicht mehr nur auf der Alp angesagt. Auch die Städter finden ihn hip. In Älplertradition um den grössten Bart zu kämpfen, bleibt dann doch eine Tradition auf dem Land.
  • Seitensprung Kanada
    Hier gibt es noch echte Bären! Wer Angst hat, im gleichen revier wie der Mutz zu wandern, dem empfehlen wir Kanada in der Schweiz zu finden.  In der Rubrik «Die Welt zu Gast» haben wir die kanadische Seite der Schweiz für Sie zusammengetragen.
  • Schlamm, Dreck und Kraft
    Derzeit werden auf mehr oder weniger schlammigen Feldern die Schweizermeisterschaften im Seilziehen ausgetragen. Wer sind die bärenstärksten Schweizer? Wir wissen es. Sie auch bald.
  • Ursa Major, Ursa Minor
    Das Himmelsbild des grossen und kleinen Bären hat die Schriftstellerin Bettina Wohlfender inspiriert. In der Literaturbeilage «Kopfkino» entführt sie uns mit ihren Geschichten in die Gedankenwelt der Sterne.
  • und vieles mehr…
Article No. bftranshelv0029 Tags Country Switzerland Language German Brand Transhelvetica Readers’ choice
Updating…
  • No products in the basket.

Subscribe now and get a discount of CHF 15.–

Optin

Please confirm your subscription in the E-mail we have sent you