Transhelvetica 27 – Asterix

CHF 9.76 (Price ex. VAT CHF 9.76)

Transhelvetica Nr. 27 ist da. Fast wäre uns der Himmel auf den Kopf gefallen! Denn, anstatt nach der letzten Ausgabe einfach in den Sonnen- untergang zu reiten, haben wir uns für das gallisches Heft einige spinnerte Sachen vorgenommen. Die grösste Herausforderung waren die Illustrationen, die wir vom Meister persönlich haben wollten.

In stock

Ausgabe 27 von Transhelvetica ist da. Fast wäre uns der Himmel auf den Kopf gefallen! Denn, anstatt nach der letzten Ausgabe einfach in den Sonnen- untergang zu reiten, haben wir uns für das gallisches Heft einige spinnerte Sachen vorgenommen. Die grösste Herausforderung waren die Illustrationen, die wir vom Meister persönlich haben wollten. Dazu haben wir alle Asterix-Bände noch einmal durchgelesen. Am Montag vor dem Druck, als das Aufbereiten der Druckdaten auf dem Programm stand, war aufgrund einer unglücklichen Verknüpfung von Charlie Hebdo, 35 Stunden-Woche und dem gallischen Dialekt noch keine einzige Grossnase über die Grenze gekommen. Wir trösteten uns mit klugen latei- nischen Sprüchen wie «In mag- nis et voluisse sat est», waren aber doch sehr erleichtert, als sich unsere gallischen Freunde schliesslich richtig beeilten und wir das Heft mit einigen Tagen Verspätung in die Pro- duktion geben konnten.

Inhalt

  • Kunst des Werbens. Jérémie Crettol
  • Das Gallische Dorf. Verdichtung, Steuervorzüge und Panettone – willkommen in Paradiso!
  • Quo vadis, Miraculix? Keltenkult, Misteln mixen und Druiden-Clubs: Wofür würde sich Miraculix heutzutage entscheiden?
  • Die spielen die Römer? Die Hobby-Legionäre des Vereins Vex Leg XI CPF von Windisch.
  • Kundschaft an Steue’bo’d? Am Aare-Ufer schippern Piraten in den feuchtfröhlichen Untergang.
  • Schwein gehabt. Mit Anna Pearson und Michael Vogel auf Wildschweinjagd im Zürcher Weinland.
  • und vieles mehr…

Transhelvetica Magazin, das ist das junge Schweizer Magazin für Reisekultur. Transhelvetica sucht die Schweiz hinter dem Heidi-Idyll. Wir finden überraschende Reiseziele, neue Geschichten zu altbekannten Destinationen und verkünden grosszügig Geheimtipps. Unsere Entdeckungsgänge werden zu Portraits über Stadt, Land, Berg und Leute. Für unsere Reportagen arbeiten wir mit jungen Talenten wie bekannten Journalisten und Fotografen zusammen. Das Magazin erscheint 6 Mal pro Jahr mit einem abwechslungsreichen Themenmix aus Natur, Kultur und Genuss. Es richtet es sich an neugierige, humorvolle und engagierte Entdeckernaturen mit einem Interesse an der Schweiz. Die Publikation thematisiert die Verbindung von Qualität, Design, Nachhaltigkeit und Genuss in der Freizeit. Die Redaktion hat sich passenderweise im Alten Bahnhof Letten in Zürich eingerichtet. Im Juni 2016 und nach eindrücklichen 35 Ausgaben wurde das Transhelvetica-Magazin einem Redesign unterzogen. Die Inhalte wie auch das visuelle Design der Publikation wurden komplett überarbeitet und das Magazin erhielt ein neues Logo.

Ausgabe 27 von Transhelvetica ist da. Fast wäre uns der Himmel auf den Kopf gefallen! Denn, anstatt nach der letzten Ausgabe einfach in den Sonnen- untergang zu reiten, haben wir uns für das gallisches Heft einige spinnerte Sachen vorgenommen. Die grösste Herausforderung waren die Illustrationen, die wir vom Meister persönlich haben wollten. Dazu haben wir alle Asterix-Bände noch einmal durchgelesen. Am Montag vor dem Druck, als das Aufbereiten der Druckdaten auf dem Programm stand, war aufgrund einer unglücklichen Verknüpfung von Charlie Hebdo, 35 Stunden-Woche und dem gallischen Dialekt noch keine einzige Grossnase über die Grenze gekommen. Wir trösteten uns mit klugen latei- nischen Sprüchen wie «In mag- nis et voluisse sat est», waren aber doch sehr erleichtert, als sich unsere gallischen Freunde schliesslich richtig beeilten und wir das Heft mit einigen Tagen Verspätung in die Pro- duktion geben konnten.

Inhalt

  • Kunst des Werbens. Jérémie Crettol
  • Das Gallische Dorf. Verdichtung, Steuervorzüge und Panettone – willkommen in Paradiso!
  • Quo vadis, Miraculix? Keltenkult, Misteln mixen und Druiden-Clubs: Wofür würde sich Miraculix heutzutage entscheiden?
  • Die spielen die Römer? Die Hobby-Legionäre des Vereins Vex Leg XI CPF von Windisch.
  • Kundschaft an Steue’bo’d? Am Aare-Ufer schippern Piraten in den feuchtfröhlichen Untergang.
  • Schwein gehabt. Mit Anna Pearson und Michael Vogel auf Wildschweinjagd im Zürcher Weinland.
  • und vieles mehr…

Transhelvetica Magazin, das ist das junge Schweizer Magazin für Reisekultur. Transhelvetica sucht die Schweiz hinter dem Heidi-Idyll. Wir finden überraschende Reiseziele, neue Geschichten zu altbekannten Destinationen und verkünden grosszügig Geheimtipps. Unsere Entdeckungsgänge werden zu Portraits über Stadt, Land, Berg und Leute. Für unsere Reportagen arbeiten wir mit jungen Talenten wie bekannten Journalisten und Fotografen zusammen. Das Magazin erscheint 6 Mal pro Jahr mit einem abwechslungsreichen Themenmix aus Natur, Kultur und Genuss. Es richtet es sich an neugierige, humorvolle und engagierte Entdeckernaturen mit einem Interesse an der Schweiz. Die Publikation thematisiert die Verbindung von Qualität, Design, Nachhaltigkeit und Genuss in der Freizeit. Die Redaktion hat sich passenderweise im Alten Bahnhof Letten in Zürich eingerichtet. Im Juni 2016 und nach eindrücklichen 35 Ausgaben wurde das Transhelvetica-Magazin einem Redesign unterzogen. Die Inhalte wie auch das visuelle Design der Publikation wurden komplett überarbeitet und das Magazin erhielt ein neues Logo.

Article No. bftranshelv0027 Tags Country Switzerland Language German Brand Transhelvetica Readers’ choice
Updating…
  • No products in the basket.

Subscribe now and get a discount of CHF 10.–

Optin

Please confirm your subscription in the E-mail we have sent you